Zum Nachdenken


 

 

 

"Dinge, die man als Kind geliebt hat,

 bleiben im Besitz des Herzens bis ins hohe Alter.

 Das schönste im Leben ist, dass unsere Seelen

 nicht aufhören, an jenem Ort zu verweilen,

 wo wir einmal glücklich waren."

 

 

 

Wissen sie noch, wie sie als Kind die Freizeit in der Natur verbrachten?

Wie war das?

 

Sahen Sie auch den vorbeiziehenden Wolken am Himmel zu, oder hörten den rauschenden Wind, der durch das hohe Gras wehte?

Beobachteten Sie auch die fleissigen Ameisen beim Arbeiten und die langsamen Schnecken die ganz gemächlich ihre Schleimspur zogen?

Vielleicht kamen Sie auch in den Genuss mit den Nachbarskinder im Wald eine Hütte zu bauen, auf einen Baum zu klettern oder an einem Ast zu schaukeln.

 

Das waren sicher alles Momente, wo Sie sich ganz in die Magie der Natur einlassen konnten.

Wie fühlten Sie sich dabei?

Frei, einfach, stolz, zufrieden, glücklich, ... . Stimmt´s? 

Man brauchte gar nicht mehr.

 

Nehmen Sie sich wieder einmal Zeit, bewusst wie ein Kind die Natur zu erleben. Und Sie werden spüren, dass der Zauber immer noch da ist.